BVK
Bundesverband Deutscher
Versicherungskaufleute e.V. (BVK)
VBG
Ihre gesetzliche Unfallversicherung
VersicherungsVermittler-Praxisbox – ein Angebot des BVK und der VBG
PRAXIS-CHECK 4: Arbeitsplätze gestalten und gut ausstatten
Zielsetzung:

Arbeitsplätze so gestalten, dass alle Beschäftigten sicher, gesund und produktiv arbeiten können.

Überprüfen Sie doch einmal, ob sich Ihre Praxis mit der hier beschriebenen guten Praxis deckt.

CHECK-PUNKT 1
Unsere Arbeitsplätze sind so eingerichtet, dass alle Beschäftigten produktiv und gesundheitsgerecht arbeiten können. (1)

Ich achte darauf, dass meine Beschäftigten geeignete Arbeitsmittel verwenden
– zum Beispiel gut zu bedienende und für die Arbeitsaufgabe geeignete Arbeitsmittel.
Ich achte darauf, dass meine Beschäftigten Arbeitsplätze haben, die ihre Arbeit effektiv machen
– zum Beispiel ausreichende Bewegungsfreiheit und funktionell angeordnete Arbeitsmittel mit kurzen Wegen; günstige Greifhöhen und -bereiche; keine Zugluft.
Ich sorge dafür, dass die Arbeitsplätze sicher und gut zugänglich sind
– zum Beispiel ausreichende Breite der Verkehrswege; keine Stolperstellen; Kennzeichnung der Verkehrswege; Verkehrswege werden freigehalten; Aufstiege, Laufstege, Arbeitsbühnen, Hilfsmittel wie Leitern; Absturzsicherungen wie Geländer/Umwehrungen.
Ich sorge für ein angenehmes Raumklima und optimale Lichtverhältnisse (gegebenenfalls beraten lassen), damit meine Beschäftigten produktiv arbeiten können und sich wohlfühlen.
Ich sorge dafür, dass schadhafte Arbeitsmittel, Geräte oder Leitungen sofort außer Betrieb genommen und fachgerecht instand gesetzt oder der Nutzung entzogen werden.
Ich stelle sicher, dass mit Strom sicher gearbeitet werden kann
– zum Beispiel sind Leitungen so verlegt, dass sie nicht beschädigt werden können; Leitungen werden nicht auf Zug belastet; Arbeiten/Änderungen an elektrischen Anlagen und Geräten werden von Elektrofachkräften ausgeführt.
Ich wähle elektrische Arbeitsmittel entsprechend den Anwendungsbereichen aus und setze sie fachgerecht ein
– zum Beispiel für Werkstätten: IP-Schutzart, mechanischer Schutz, Gummischlauchleitungen, portable Fehlerstromschutzeinrichtung; geeignete Fehlerstromschutzeinrichtungen sind vorhanden und werden regelmäßig geprüft; Schaltschränke sind verschlossen.
Maßnahmen, Datum, Verantwortlicher/Verantwortliche, Überprüfung:

CHECK-PUNKT 2
Wir beschaffen nur sichere und anwenderfreundliche Arbeitsmittel – zum Beispiel Geräte, Maschinen, Software und Büromöbel –, damit wir effektiv arbeiten können.

Ich habe klare Kriterien für den Einkauf festgelegt – neben preislichen Erwägungen sind für uns auch Qualität, Lebensdauer, Störanfälligkeit, Gebrauchstauglichkeit, Wartungsintervalle wichtige Kriterien.
Ich schaffe nur qualitativ geeignete Arbeitsmittel und Geräte an
– zum Beispiel mit GS-Zeichen oder DGUV Test-Zeichen.
Ich beziehe die Beschäftigten bei der Anschaffung mit ein, um ihre Erfahrungen zu nutzen.
Meine Einkäuferin/mein Einkäufer kennt unsere Anschaffungskriterien.
Maßnahmen, Datum, Verantwortlicher/Verantwortliche, Überprüfung:

CHECK-PUNKT 3
Wir beschaffen nur Arbeitsstoffe, die sich gut verarbeiten lassen und die die Gesundheit der Beschäftigten nicht gefährden. Für Gefährdungen durch Gefahrstoffe haben wir Schutzmaßnahmen festgelegt.

Ich schaffe, wann immer möglich, Arbeitsstoffe an, die die Gesundheit meiner Beschäftigten nicht gefährden. Ich wähle, wenn möglich, weniger gefährliche Ersatzstoffe aus. Ich liste die Gefahrstoffe auf (Gefahrstoffverzeichnis). " >(2)
Ich achte darauf, dass die Sicherheitsdatenblätter für Gefahrstoffe (gegebenenfalls beim Hersteller anfordern) und die Betriebsanweisungen für die Stoffe vorhanden sind. (3)
Lassen sich Gefährdungen durch Arbeitsstoffe nicht ausschließen, lege ich Schutzmaßnahmen fest
– zum Beispiel Absaugungen; Arbeitsabläufe ändern; Persönliche Schutzausrüstung wie Atemschutz, Schutzhandschuhe, ...; Hautschutz; Gefahrstoffe nie in Lebensmittelbehälter abfüllen.
Bei der Beschaffung von Arbeitsstoffen beziehe ich die Erfahrungen der Beschäftigten mit ein
- zum Beispiel arbeitsmedizinische Vorsorge.
Maßnahmen, Datum, Verantwortlicher/Verantwortliche, Überprüfung:

CHECK-PUNKT 4
Wir sorgen dafür, dass die Arbeitsmittel und Einrichtungen immer sicher funktionieren.

Ich habe festgelegt, wer die Arbeitsmittel überprüft " >(4)
– zum Beispiel Maschinen, elektrische Geräte, Anlagen, Werkzeuge.
Ich habe die Prüffristen festgelegt. " >(4)
Die Prüfungen werden dokumentiert. " >(4)
Erforderliche Instandsetzungen werden sofort veranlasst.
Maßnahmen, Datum, Verantwortlicher/Verantwortliche, Überprüfung:
PRAXISHILFEN
• PRAXIS-KOMPAKT - PRAXIS-INFO
(1) Checklisten für das Einrichten von Arbeitsstätten
(2) Gefahrstoffverzeichnis
(3) Musterbetriebsanweisungen (Gefahrstoffe)
(4) Empfehlungen für Prüffristen

Die BVK- Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Birgit Marx

Gnaschwitzer Straße 1
01324 Dresden

Tel.: 0351 2689188
Fax: 0351 2689189

E-Mail: birgit-marx@online.de


Suchen Sie sich eine BVK-Fachkraft in Ihrer Nähe




VBG-PRAXIS-Check

Gefährdungsbeurteilung als kompakter Selbstcheck für Ihre Agentur

Leitbild BVK

BVK-Leitbild hier direkt downloaden  PDF-Symbol

Arbeitskreis Vertretervereinigungen der Deutschen Assekuranz e.V. (AVV)